frizz23

coworking


frizz23

coworking

Wie das Office Loft der minimum Geschäftsführung befindet sich auch der minimum online space im Gebäude FRIZZ23 in Berlin Kreuzberg, der für das minimum Online-Team von mintdesign mit natürlichen Materialien konzipiert wurde. Holz, Stein und grüne Pflanzen verlängern den vor der Tür liegenden Besselpark bis ins Innere des offen gestalteten Büros mit verschiedenen Arbeitszonen für die Kooperation zwischen den minimum-Teams. Gleichzeitig ist der Raum Spielwiese für die New Work Konzepte von minimum Projekt und mintdesign, die hier auf ihre Praktikabilität und Funktionalität überprüft werden.


Zum konzentrierten Arbeiten finden sich im hinteren Bereich des Raums Arbeitsplätze in Vierergruppen mit höhenverstellbaren Tischen von Ragnars und Vitra Physix-Bürostühlen. Eine Pufferzone dazu bilden zwei Telefonnischen und ein Meetingraum aus Glas, dessen technische Ausstattung hinter einer individuellen Tischlerlösung verschwindet. Vorhänge ermöglichen hier auf Wunsch mehr Privatsphäre. Davor liegt eine lange Tafel mit Touchdown-Arbeitsplätzen und Fauteuil Direction Pivotant-Bürostühlen von Jean Prouvé, die ebenso zu großen Meetings oder Essens-Events einlädt, für die auch die bulthaup-Küche im Zentrum des Büros ausgelegt ist. Weitere Arbeitssituationen ermöglichen ein Stand-up Meetingbereich, Muuto Outline-Highbacksofas, Fauteuil de Salon-Sessel und eine Bar mit Hockern von Atelier Haußmann, die sowohl Austausch als auch Rückzug zulassen. Dazu sorgen Pflanzen, eine Akustikdecke, die zugleich Gestaltungselement ist und eine App, mit der an jedem Platz das Licht individuell angepasst werden kann, für die gewünschte Arbeitsatmosphäre.

Kunde

minimum

Location

Friedrichstrasse, Berlin - Kreuzberg 

 

Zeitraum
2018 - 2019 

Projektgröße

ca. 300 m2

Fotograf
Yves Sucksdorff